rizeverschluss

 

 

FESTIVAL DER IMPROVISATION

 

mit KLANGKUNST, RAUMKONZERTEN, begeh- und bespielbaren RAUMINSTALLATIONEN

im Zeichen von ECHTZEITMUSIK und KOLLEKTIVER VIELSTIMMIGKEIT

in der GEWISSHEIT DES UNWIEDERBRINGLICHEN

 

mit 17 INTERNATIONALEN MUSIKER*INNEN, KLANGKÜNSTLER*INNEN und DJs

und gemeinsamen GROSSEN IMPROVISATIONEN der Beteiligten

 

im Jazzit:Musik:Club, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg

und Salon Hotel Hohenstauffen, Elisabethstraße 19, 5020 Salzburg

 

am 17. + 18. Juni 2022, ab 16 Uhr

 

organisiert von Gudrun Plaichinger & Tobias Ott

eine Veranstaltung in Kooperation mit Jazzit:Musik:Club

 

intro

 

Das klang- und farbenfrohe 2-Tage-Festival steht ganz im Zeichen der FREIEN IMPROVISATION.

17 internationale Musiker*innen, Klangkünstler*innen und DJs verschmelzen die hohe Kunst der Improvisation mit Sound Art, experimenteller Musik und Medienkunst zu einem Erlebnis der besonderen Art. Zu hören und zu sehen gibt es eine große künstlerische Bandbreite, spannende Spieltechniken und individuelle Ausdrucksformen, die Klang und Geräusch als physikalische Phänomene stets neu entdecken:

Mia Zabelkas automatic playing, die unverkennbar magische Stimme von Golnar Shahyar, Unerhörtes von Gerhard Laber und Werner Raditschnig, der immer für alles zu habende Ramesh Shotham, Sigrid Langrehrs interdisziplinäre Medienkunst und noch viele andere Koriphäen, die sich auf Einladung von Gudrun Plaichinger und Tobias Ott in Salzburg einfinden.

Die begeh- und bespielbaren Rauminstallationen WHISPER, SPELL und LOUNGE MUSIC verwandeln den Konzertraum des Jazzit sowie den Salon Hotel Hohenstauffen in ein bewegtes, lebendiges Raumkonzert.

2 Tage ¡mprovize! ¡nstallize! – ein buntes Patchwork des Zusammenspiels und Dialogs verschiedenster Charaktere, das auf Intuition, Empathie und Offenheit beruht.

 

Im mica-Interview mit Didi Neidhart sprechen Gudrun Plaichinger und Tobias Ott über ihre ...

„SEHNSUCHT NACH GEWISSEN INTERDISZIPLINÄREN SPIRANKERLN“

https://www.musicaustria.at/eine-sehnsucht-nach-gewissen-interdisziplinaeren-spirankerln-gudrun-plaichinger-und-tobias-ott-improvize-installize-festival-im-mica-interview/

 

impro FR

 

programm

 

 

christoph Immer auf der Suche nach neuen Spieltechniken: CHRISTOPH REISERER, Münchener Klarinettist und Saxofonist, baut Musikroboter, komponiert Opern, kreiert Performanceprojekte und Multimedia-Installationen.
mia Die elektrische Violinistin MIA ZABELKA lotet das Verhältnis von Körper, Gestik, Klang und Raum aus, beschäftigt sich mit interdisziplinärer Improvisationstechnik und automatic playing. Gründerin und Leiterin von Klanghaus Untergreith und Phonofemme Vienna.
thomas THOMAS KLEINSCHMITT: bayerischer Kybernaut, betreibt modulare Klangsynthese, Vernetzung, DSP-Programmierung, Automation von Vier-Kanal-Audio-Systemen – und das ziemlich gut.
sigrid Die Medienkünstlerin SIGRID LANGREHR lehrt Videokunst am Mozarteum, untersucht spielerisch das Wesen von Programmen und Netzwerken und verknüpft in 2 Bandprojekten Bildende Kunst, Performance und Sound.
golnar GOLNAR SHAHYAR: das hypnotische polyphone Geflecht ihrer magischen Stimme zusammen mit ihrem Klavier machen die einzigartige Handschrift der iranisch-kanadischen Multi-Instrumentalistin und innovativen Songwriterin aus.
andras ANDRÁS DÉS: der ungarische Performer, Autor, Komponist und Ausnahme-Improvisator entwickelte sein eigenes Schlagzeug: mit der rechten Hand spielt er wie ein Schlagzeuger und mit der linken Hand wie ein Schlagzeuger.
benny BENNY OMERZELL: der Pianist, Theatermusiker, bildende Künstler beschäftigt sich mit Keyboard-Themen u.a. in den Bands Kompost 3 und 5K HD. Kreiert mit Knetmasse und kleinen Objekten Albumcover, Puppen und animierte Videos.
werner WERNER RADITSCHNIG zählt zu Salzburgs prägendsten Improvisationskünstlern mit experimentellem Instrumentarium, Elektronik, skulpturaler Musik und inszenierten Räumen – mit eingebautem Knalleffekt.
Fotonachweise: Phuong La Van, Archiv Mia Zabelka, Markus Lackinger, Sven-Kristian Wolf, Ina Aydogan, Bodgan Krężel, Daniel Biegger, Archiv Werner Raditschnig.

 

GUDRUN PLAICHINGER ist schauspielende, performende Theatermusikerin und Komponistin. Sie legt sich mit rostig-porzellanenem Gesang, Geige und elektronischem Sammelsurium ins Zeug und so geht stets die Post ab.
gudrun
RAMESH SHOTHAM war schon immer für alles zu haben. Als Multi-Percussionist prägte er das Ethno-, Jazz- und Krautrockgeschehen in Deutschland immens und richtig gut - und bekam dafür den WDR Jazzpreis 2019.
ramesh
MAHAN MIRARAB: der iranisch-österreichische Gitarrist, Komponist, Arrangeur, Musikproduzent & Co-Leiter des NAWA-Festivals surft durch Jazz, Experimental, Akustik, Elektronik, Folk, Traditional, Film, Tanz, Theater & wieder retour.
mahan mirarab
Was der Musiker, Schauspieler und Zeichner SEBI TRAMONTANA so alles gemacht hat, europa- wie weltweit, ist unmöglich in 2, 3 Zeilen zu beschreiben. Ob Theater, Film oder Lehramt: ein Improvisator vor dem Herrn.
sebi
TOBIAS OTT ist Produzent, Herausgeber, Veranstalter, Musiker im Bereich Afrika / Indien / Experimental und Tablaspieler; ausgebildet in nordindischer Tradition von seinem Meister Shankarlal.
tobias
GERHARD LABER: Urgestein der Salzburger Szene experimenteller und installierter Musik, spannt Spiralen quer durch den Raum und dreht mechanische Plattenteller. Schauen wir mal, was er dieses Mal macht.
gerhard
Es ist noch nicht alles gespielt worden auf dem Saxophon. Mit MICHAEL FISCHER werden wir hören und staunen. Die spezielle, gediegene Technik auf seiner Feedback-Klapparatur, ob Tenor, oder Sopran, ist einfach unerhört.
michael
Der KLUBKULTURKLUB FREAKADELLE fördert die gegenwärtige Musikkultur Salzburgs auf äußerst sympathische Art und Weise. Workshops und Veranstaltungen mit Musik elektronischer Natur – und immer die richtige Scheibe auf dem Teller!
freakadelle
Fotonachweis: Gabriele Schwab, Klaus Mümpfer, Georg Cizek-Graf, Gianni Grassi, Gabriele Schwab, Archiv Gerhard Laber, Markus Gradwohl, Freakadelle.

 

impro SA

 

spell

 

lounge musik

 

whisper

 

tickets

 

plakat

 

 

 

improvize_installize_300

 

 

 

 

Logo, Layout, Web: Natalie Deewan
Schriften: Wien Pro, Animals are like people(Logo), Drunken serif (Plakat)